Ibn Rushd-Preis 2022 – Einladung zur Preisverleihung am 8. September 22

Der Ibn Rushd Fund for Freedom of Thought freut sich, die beiden Gewinner des diesjährigen Ibn Rushd-Preises bekannt zu geben: Nayla Tabbara aus dem Libanon mit ihrer Organisation „Adyan Foundation“ und Saad Salloum aus dem Irak mit seiner Organisation „Masarat“. Sie gewinnen gemeinsam den 20. Ibn-Rushd-Preis für das diesjährige Thema „Religionsfreiheit“. Die Preisverleihung findet am 8. September 2022 in Berlin, Deutschland, statt.

Continue Reading

Ibn Rushd-Preis 2022 – Religionsfreiheit geht an Nayla Tabbara (Libanon) und Saad Salloum (Iraq)

Der Ibn Rushd Fund for Freedom of Thought freut sich, die beiden Gewinner des diesjährigen Ibn Rushd-Preises bekannt zu geben: Nayla Tabbara aus dem Libanon mit ihrer Organisation „Adyan Foundation“ und Saad Salloum aus dem Irak mit seiner Organisation „Masarat“. Sie gewinnen gemeinsam den 20. Ibn-Rushd-Preis für das diesjährige Thema „Religionsfreiheit“. Die Preisverleihung findet am 8. September 2022 in Berlin, Deutschland, statt.

Continue Reading

Preis 2022: CV Saad Salloum und Masarat Iraq

Masarat wurde von Dr. Saad Salloum gegründet, einem jungen irakischen Autor und Assistenzprofessor für internationale Beziehungen und Politikwissenschaft an der Hochschule für Politikwissenschaft der Al-Mustansiriya-Universität in Bagdad. Er ist der Autor von 18 Büchern über die religiöse, ethnische und sprachliche Vielfalt im Irak. Er ist Mitbegründer der Initiative für den christlich-muslimischen Dialog (2010), des irakischen Rates für den interreligiösen Dialog (2013), des Nationalen Zentrums zur Bekämpfung von Hassreden (2018), des Instituts für Studien zur religiösen Vielfalt in Bagdad (2019) und des Instituts für Diversitätsjournalismus im Irak (2020).

Continue Reading

Preis 2022: CV Nayla Tabbara und die Adyan Foundation

Nach einem BA- und MA-Abschluss in mittelalterlicher Geschichte an der Saint-Joseph-Universität in Beirut, Libanon, promovierte Dr. Tabbara in Religionswissenschaften an der École Pratique des Hautes Études (Sorbonne, Paris) und der Saint-Joseph-Universität. Ihr Fachgebiet umfasst derzeit die Islamische Theologie der religiösen Vielfalt, den islamischen Feminismus, die Koranexegese, den Sufismus und die Erziehung zur interreligiösen und interkulturellen Vielfalt. 

Continue Reading

Der Ibn Rushd Preis 2022: Preisausschreibung

Der Ibn-Rushd-Preis 2022 wird daher ausgeschrieben für:
eine Institution oder eine Person, die die Religionsfreiheit in ihrer Region oder ihrem Land gefördert oder verteidigt hat – einschließlich der Freiheit von Religion und der Möglichkeit, eine andere Religion zu wählen, sowie der Freiheit vom Zwang, innerhalb derselben religiösen Gruppe zu heiraten – und somit nicht nur allen Arten von Sektierertum und dem Machtmissbrauch durch politische und religiöse Autoritäten entgegenwirkt, sondern den Pluralismus, die Toleranz und den gesellschaftlichen Frieden fördert.

Continue Reading
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial